Mitgliedschaft in der IG

Die IG Hundeschulen e. V.

Die Interessengemeinschaft unabhängiger Hundeschulen wurde 2000 gegründet und ist der zweitälteste Berufsverband von professionell arbeitenden Hundeerziehern/innen und Verhaltensberatern/innen. Sie versteht sich als Zusammenschluss von Hundeerzieher/innen/Verhaltensberatern/innen, die nach neuesten kynologischen Erkenntnissen im regelmäßigen Kontakt mit namhaften Wissenschaftlern und Autoren von Fachliteratur arbeiten. Die IG-Hundeschulen entstand aus einer Gruppe befreundeter Hundeschulen. Basis der Zusammenarbeit sind kollegialer und offener Umgang der Hundeschulen miteinander.

Die Stärke der IG liegt nicht nur in der Qualitätsüberprüfung der Mitglieder bei Eintritt in den Verband. Auch der Austausch unserer Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen über modernste Trainingsmöglichkeiten, verbesserte Hilfsmittel oder auch speziellen Rat im konkreten Einzelfall, bietet bestmögliche Betreuung von Mensch und Hund.

Ein von jedem Mitglied im Aufnahmeantrag unterschriebene Bedingung  ist die individuelle, gewaltfreie Arbeit mit Hundebesitzern und ihren Hunden unter Berücksichtigung ethischer Grundsätze und ohne den Einsatz von tierschutzrelevanten Erziehungshilfen sowie jeglicher Schmerzzufügung. Verpflichtend sind die interne und externe Fortbildung der IG-Mitglieder sowie die Förderung und Unterstützung bei der staatlichen Etablierung des Lehrberufes "Hundeerzieher/innen/-trainer/innen und Verhaltensberater/innen".

Der von einigen IG-Mitgliedern (u.a. Elke Müller) in Zusammenarbeit mit Dr. Erik Zimen und Dr. Dorit Feddersen-Petersen entwickelte, praxisbezogene IG-Hundeführschein wird von den Mitgliedern in der vorliegenden Form und nach den Vorgaben der IG durchgeführt. In annähernd allen Bundesländern ist der IG-Hundeführschein als Prüfungsgrundlage gemäß der aktuellen Hundegesetze und -verordnungen anerkannt.

Übrigens: Die von uns selbst veranstalteten Fortbildungsmaßnahmen sind in der Regel für unsere Vollmitglieder kostenlos!

 

Aufnahmebedingungen

Ordentliche Mitglieder

Ihre Voraussetzungen für eine Aufnahme:

  • Mindestens 18 Monate professionelle Tätigkeit als Hundetrainer
  • Vorlage Ihres Gewerbescheines bei der IG
  • Vollständig ausgefüllter Aufnahmeantrag
  • "Kynologischer" Lebenslauf mit Nachweisen
  • Darstellung Ihrer praktischen Arbeitsweise
  • Mindestens 3 Kernseminare der fünf angegebenen (auf dem Fragebogen) müssen nachgewiesen werden!
  • Ausgefüllter Fragebogen zu Ihren Grunddaten; Ihre Beweggründe für den Aufnahmewunsch; evtl. Benennung eines Bürgen aus IG-Mitglieder-Reihen usw.

Download Aufnahmeantrag Ordentliches Mitglied(PDF)

 

Fördermitglieder:

Fördermitglied der IG kann jeder werden; wir freuen uns über Hundefreunde, Unterstützer, Hundetrainernachwuchs oder, oder ....

Download Aufnahmeantrag Fördermitglied (PDF)

 

Aufnahmeentscheidung

Die Aufnahmeentscheidung erfolgt durch den Vorstand. Wir erwarten in den ersten beiden Jahren der Mitgliedschaft (Probezeit) den Besuch von mindestens drei Seminaren der IG, darunter mindestens einen Praxisworkshop.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Aufnahme in die IG-Hundeschulen. Alle Unterlagen sind ausschliesslich an unsere Geschäftsstelle einzureichen.

 

Aufnahmegebühr und Jahresbeitrag:

Ordentliche Mitglieder:

Die Aufnahmegebühr beträgt derzeit 120,00 Euro. Der Jahresmitgliedsbeitrag beträgt derzeit 220,00 Euro pro Jahr (bei Eintritt nach dem 30.06. 50% des Jahresbeitrages).

Fördermitglieder:

Die Fördermitgliedschaft in der IG kostet mindestens 50,00 Euro jährlich (gerne auf freiwilliger Basis auch mehr). Ein Aufnahmebeitrag wird nicht erhoben. Fördermitglieder erhalten auf alle Seminarkosten einenn Nachlass von 20%.